Großglockner ( 3797m )

Kleinglockner ( 3770m )

 

15.08.2006

 

 

Ausgangspunkt: Von Kals in Osttirol auf der mautpflichtigen Glocknerstraße zum Parplatz beim Lucknerhaus

 

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz auf einer Schotterstraße erst eben, dann bergauf zur Lucknerhütte ( 40 min ). Am Wanderweg

weiter nicht all zu steil hinauf zur Stüdlhütte ( 1 Std. 20 min ). Von dort fast eben zum Ködnitzkees und auf diesem in weitem Bogen hinauf zum rechten Gletscherrand. Mit Seilsicherungen hinauf auf den Grat und fast durchgehend gesichert auf diesem hinauf zur Erzherzog Johann Hütte auf der Adlersruhe. ( 2 ¼ Std. ). Von der Hütte erst flach über den oberen Rand des Kleinglocknerkees, dann steil ( 35° ) über Schnee das Glocknerleitl hinauf. Am anschließenden Grat über Schnee bzw. Felsblöcke steil hinauf zum Kleinglockner. ( 1 ¼ Std. ) Von dort führt der Weg seilgesichert hinab in die Glocknerscharte, über die schmale Scharte hinweg und OHNE Seilsicherungen zum Großglockner ( ¼ - ½ Std. ). Zurück zur Erzherzog Johann Hütte und am Aufstiegsweg über Stüdlhütte und Lucknerhütte ins Tal

 

Gehzeit: 10 ½ Std.

Höhendifferenz: 1880m

Wetter: Klarer Morgen, ab dem Vormittag oben Nebel, während des Aufstiegs zum

Kleinglockner ein Wolkenloch.

Sichtungen: 3 Murmeltiere

Einkehrmöglichkeit: Lucknerhütte, Stüdlhütte, Erzherzog Johann Hütte

Trinkwasser: bis unterhalb des Ködnitzkees einige Bäche

Besonderes: Aufstieg zur Adlersruhe seilgesichert, am  Grat zum Kleinglockner Stangen zum Sichern, Abstieg in die Glocknerscharte wieder seilgesichert.

Aufstieg zum Großglockner ohne gute Sicherungsmöglichkeiten.

Fazit: Lange, anstrengende Wanderung. Nur für Schwindelfreie und mit der passenden Ausrüstung.

 

zu den Bildern

zur Karte

 

zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite