Keeskogel ( 3291 m)

 

 

25.08.2007

 

Ausgangspunkt: Von Neukirchen am Großvenediger nach Sulzau. Unmittelbar vor dem Gasthaus Siggen rechts über den Bach und einige Kilometer auf einer Schotterstraße bis um kostenpflichtigen Parkplatz ( 2 € für einen Tag ) am Hopffeldboden.

 

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz auf der Schotterstraße teilweise etwas steil zur Berndlalm ( ¾ Std. ), dann flach zur Postalm ( 50 min ) und am Ende wieder in Kehren hinauf zur Talstation der Materialseilbahn zur Kürsingerhütte ( 40 min ). Von dort am Wanderweg, zum Teil mit einfachen Sicherungen, auf breitem Wanderweg zur Kürsinger Hütte ( 1 ¼ Std. )

Von der Hütte anfangs auf gutem Weg in etwas ansteigender Querung talaufwärts in Richtung Obersulzbachtörl, bald aber wieder in Gegenrichtung über große Steinblöcke hinweg auf einen breiten Rücken. Über diesen hinauf zu einem flachen Stück am Rücken und zuletzt steil am etwas schärferen Grat recht einfach ( kurze Stellen bis I ) auf den Gipfel ( 1 ¾ Std. )

Abstieg wie Aufstieg über Kürsinger Hütte ( 1 ¼ Std. ) und ins Tal ( 2 ¾ Std. )

 

Gehzeit: 9 ¼ Std.

Höhendifferenz: 2200m

Wetter: sonnig, am Nachmittag von Westen Quellwolken

Sichtungen: eine Gämse

Einkehrmöglichkeit: Berndlalm, Postalm, Kürsinger Hütte

Trinkwasser: bis zur Kürsinger Hütte einige Brunnen und Bäche

Besonderes: Wer sich den Straßenhatsch ersparen will, kann mit dem Radl zur Talstation der Materialseilbahn hinaufstrampeln oder sich mit dem Hüttentaxi bis dorthin kutschieren lassen.

Dann wird die Tour auch für „Normalwanderer“ genießbar.

 

Fazit: Gletscherfreier, recht einfacher Berg mit toller Aussicht auf’s „ewige“ Eis am Venediger.

 

zu den Bildern

zur Übersichtskarte

zur Detailkarte

 

zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite