Hochstaufen ( 1771 m)

Zwiesel (1782m)

 

 

23.05.2009

 

Ausgangspunkt: Von Bad Reichenhall nach Inzell. Auf schmaler Straße weiter bis zum Parkplatz direkt beim Gasthaus Adlgaß am Ende der öffentlichen Straße.

 

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz am Waldlehrpfad flach entlang eines Baches bis zum Frillensee ( ½ Std. ) Um den See östlich herum und zu einer Unterstandshütte. Am anschließenden Wanderweg, dann auf einer längeren Forststraße zur Abzweigung zum Klettersteig ( ½ Std. ) Weiter am breiten Wanderweg durch den Wald aufwärts, später mit Hilfe einfacher Seilsicherungen im felsigen Gelände hinauf zum Gipfelkreuz am Hochstaufen ( ¾ Std. ) Von dort in wenigen Minuten hinunter zum Reichenhaller Haus direkt unterhalb des Gipfels. Weiter am westlichsten Weg schräg abwärts zum Grat unterhalb des Mittelstaufen. Hier zweigt man vom breiten Normalweg ab und biegt auf den schmalen, aber gut markierten Weg hinüber zur Zwiesel ab. Nach einer längeren Seilsicherung gelangt man einfach auf den Mittelstaufen  ( 20 min vom Reichenhaller Haus ) Absteigend direkt am breiten Rücken oder in der südlichen Flanke hinunter in die Scharte zwischen Staufen und Zwiesel. Anschließend steil hinauf durch Latschen und über Schrofen hinauf zum Zennokopf und wenige Meter weiter zur Zwiesel ( 1 ¾ Std. ) Flach weiter, dann leicht absteigend in eine unscheinbare Scharte. Ein kurzer Abstecher führt von dort hinauf zum Gamsknogel ( 25 min ) Wieder zurück in die Scharte. Von dort recht steil durch Latschen, anschließend durch Wald hinunter, später flacher bis zu einer Forststraße. Auf dieser in Kürze zum Gasthaus Adlgaß und zum Parkplatz ( 1 ¾ Std. )

 

Gehzeit: 6 Std.

Höhendifferenz: mit auf und ab am Grat ca. 1450m

Wetter: anfangs stark bewölkt, dann sonnig, sehr warm.

Sichtungen: keine

Einkehrmöglichkeit: Reichenhaller Haus

Trinkwasser: keines

Fazit: lange Kammwanderung mit einigen Seilsicherungen

 

zu den Bildern

zur Karte  

 

zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite