Brennerin ( 1602m )

Großer Schoberstein ( 1037m )

Mahdlgupf ( 1251m )

Dachsteinblick ( 1559m )

 

30.04.2005

 

Ausgangspunkt: In Weißenbach am Attersee ein kurzes Stück Richtung Bad Ischl fahren, aber noch vor der Ortsendetafel neben der Straße parken.

Wegbeschreibung: Erst ein paar Stufen hinauf, dann eben nach Weißenbach hinein. Schon bald geht der Weg durch den Wald hinauf, wobei trotz des recht steilen Geländes der Weg in langen, flachen Serpentinen angelegt ist. An einer Stelle wird  ein etwas steileres Stück mit einer Leiter überwunden, und unter dem Gipfelstock des Großen Schobersteins befindet sich eine übervorsichtige Seilsicherung. Von der Abzweigung Brennerin-Schoberstein nur noch ein paar Schritte zum Gipfel. ( ges. 1 Std. ). Weiter durch den Wald hinauf zum Mahdlgupf ( der wieder ein paar Schritte neben dem Weg liegt ) ( ½ Std. ) und zum felsigeren Dachsteinblick ( 1 Std. ), wo wieder eine kurze Seilsicherung angebracht ist. Von dort geht’s erst hinunter zu einer Notunterkunft, dann wieder hinauf zur Brennerin ( ½  Std. ). Dort auf der anderen Seite hinunter zu einem Sattel und sehr steil auf eher schlechtem Weg ( lockeres Gestein ), dem Stieg,  hinunter nach Auboden mit einer großen Jagdhütte.( 1 std.) Von dort auf einem offenbar selten begangenen Weg ( im Sommer und Herbst vermutlich recht zugewachsen ) eben hinüber Richtung Forstamt und weiter am Nikoloweg gemütlich zurück nach Weißenbach und dem Parkplatz ( 1 ½ Std. )

 

Gehzeit: 5 ½ Std.

Höhendifferenz: 1200m

Wetter: teilweise stark bewölkt, dann wieder sonnig

Sichtungen: Blindschleiche

Einkehrmöglichkeit: keine

Trinkwasser: Brunnen bei der Jagdhütte Aubrunnen, laut Karte Quelle oberhalb des Stiegs, die aber wohl unter dem Schnee versteckt war. Das ebenfalls eingezeichnete Rotmundbründl ist wegen des Geländes nicht zugänglich.

Besonderes:

Fazit: einfache Tour mit schönen Aussichtspunkten. Abstieg am Stieg recht knieunfreundlich. Der Brennerriesersteig zwischen Brennerin und Dachsteinblick ist ebenfalls sehr stil und mit einer 20m langen Eisenleiter bestückt.

 

 

zu den Bildern

zur Karte

 

zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite