Böses Weibl  (3119m)

 

12.08.2003

 

Ausgangspunkt: Lucknerhaus am Ende der Kalser Glocknerstraße ( 1948m )

 

Wegbeschreibung: Ein kurzes Stück auf einer Schotterstraße bis zu einer Alm, dann auf schönem Weg mäßig steil am Hang entlang zum Peischlachtörl. Von dort über einen Gletscherbach, dann stufenförmig teilweise sehr steil am Kamm entlang zum Tschadinsattel. Von dort steil hinauf zum schmalen Gipfelgrat und wenige Meter flach zum engen Gipfel. ( Gesamt 3 Std. ) Der Abstieg am selben Weg bis zum Peischlachtörl. Von dort mäßig steil ansteigend am Höhenweg hinüber zur Glorerhütte. ( 2 Stunden vom Gipfel ). Von der Hütte auf schönem Weg und anschließend auf Schotterstraßen zurück zum Parkplatz der Glocknerstraße. ( 1 Std. )

 

 

Gehzeit: 6 Std.

Höhendifferenz: 1171m, zusätzliche 200Hm vom Törl bis zur Glorerhütte

Wetter: sonnig, sehr heiß

Sichtungen: keine

Einkehrmöglichkeit: Glorer Hütte

Trinkwasser: In Talnähe immer wieder Bäche, im oberen Teil der Tour kein Trinkwasser

Besonderes: Kalser Glocknerstraße, Maut 5 Euro ( mit Gästekarte )

Fazit: schöner, einfacher 3000er mit schöner Fernsicht auf den Großglockner.

 

Siehe auch: Osttiroler Wanderbuch, Verlag Tyrolia

 

zu den Bildern

zur Karte

 

zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite