Ruderhofspitze ( 3474m)

 

04.05.2008

 

Ausgangspunkt: Von Neustift im Stubaital ins Alpeiner Tal. Auffahrt bis Seduck, parken am Straßenrand.

Wegbeschreibung: Von Seduck auf der Asphaltstraße ( wegen eines Lawinenabgangs gesperrt ) zur Oberissalm. Daran vorbei und am Winterweg durch eine Schlucht. Etwas oberhalb endlich Anschnallen der Schi ( 1 ½ Std. ) In Kürze hinauf zur Alpeiner Alm und weiter zur Franz Senn Hütte ( ½ Std. ).

 Von der Hütte über einen flachen Boden taleinwärts und eine Steilstufe hinauf und wieder flach bis zu einer weiteren Steilstufe ( 1 ¾ Std.) Den großen Gletscherbruch im Respektabstand rechts in Spitzkehren umgehen und in das flache Gletscherbecken ( ¾ Std. ) Hier links halten und rechts um den oberen Gletscherbruch herum. Von dort in Kürze leicht ansteigend zur Oberen Hölltalscharte. ( ¾ Std. ) Hier Schi- und Rucksackdepot ( und in meinem Fall blöderweise auch Fotoapparatdepot ). Aufstieg mit Steigeisen am anfangs recht flachen Grat hinüber und zuletzt steil in einfacher Kletterei zum Gipfel ( ¾ Std. )

Rückmarsch und Abfahrt entlang des Aufstiegs, teilweise mit Schiebestrecken zurück zur Sennhütte.

 

Gehzeit: Von der Sennhütte 4 Sd. Aufstieg, Abstieg ¾ Std. am Grat und 1 ½ Std. nach Seduck

Höhendifferenz: 1300m

Wetter: meist bewölkt, etwas Wind

Sichtungen: keine

Einkehrmöglichkeit: Franz Senn Hütte

Schwierigkeit: Schitechnisch II bis zur Hölltalscharte, am Grat Kletterei bis I

Lawinenneigung: mittel

Besonderes: Besteigung nach einer Übernachtung auf der Franz Senn Hütte

Fazit: DER Gipfel im Stubaital, daher oft Karawanen rauf zum Gipfel

Siehe auch: Punkt 3264

 

zu den Bildern

zu den Karten

 

zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite