Punkt 3264 ( 3264m )

 

03.05.2008

 

Ausgangspunkt: Von Neustift im Stubaital ins Alpeiner Tal. Auffahrt bis Seduck, parken am Straßenrand.

Wegbeschreibung: Von Seduck auf der Asphaltstraße ( wegen eines Lawinenabgangs gesperrt ) zur Oberissalm. Daran vorbei und am Winterweg durch eine Schlucht. Etwas oberhalb endlich Anschnallen der Schi ( 1 ½ Std. ) In Kürze hinauf zur Alpeiner Alm und weiter zur Franz Senn Hütte ( ½ Std. )

Von der Hütte über einen flachen Boden taleinwärts und eine Steilstufe hinauf. ( 1 ¼ Std. ) Hier steil rechts die Seitenmoräne des Alpeiner Ferners hinauf. Oberhalb etwas links halten und auf den Verborgen Berg Ferner. Im Linksbogen um einen felsigen Absatz herum ins flache Gletscherbecken. Allmählich ansteigend bis unter den Gipfel, dann sehr steil eine breite Rinne hinauf bis an den Grat. Von dort in Kürze rechts hinauf zum Punkt 3264 ( 2 ¼ Std. )

Bei der Abfahrt am Verborgen Berg Ferner rechts halten und über die hier deutlich niedrigere Seitenmoräne des Alpeiner Ferners hinab. Großteils flach mit Schiebepassagen zurück zur Sennhütte.

 

Gehzeit: 5 ½

Höhendifferenz: 1800m, bei Auffahrt zur Oberissalm 1500m

Wetter: sonnig, warm

Sichtungen: 1 Murmeltier, 1 Gämse

Einkehrmöglichkeit: Franz Senn Hütte

Schwierigkeit: III

Lawinenneigung: mittel

Besonderes: Anschließende Übernachtung in der Franz Senn Hütte

Fazit: Zuletzt steil, ansonsten einfache Tour auf einen „Namenlosen“

Siehe auch: Ruderhofspitze

 

zu den Bildern

zu den Karten

 

zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite