Gsuchmauer ( 2118 m )

Stadelfeldschneid ( 2082 m)

 

7.01.2009

 

Ausgangspunkt: Vom Gesäuse im Ennstal nach Johnsbach. Durch den Ort weiter bis zu einem großen Parkplatz direkt an der Straße.

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz über den Bach und auf einer Zufahrtsstraße zu den letzten Häusern. Aufwärts durch zwei Tunneln in der „Klamm“, danach auf der Rodelbahn aufwärts.

Bei einer Kehre geradeaus weiter auf einen Ziehweg, bis man wieder die Straße erreicht. Dort in Kürze weiter zur Pfarralm ( ¾ Std. ). Links von der Straße und einen kurzen steilen Schlag hinauf, dann rechts hinüber ins Südkar. Dieses zum Teil steil hinauf bis man einen weiten Kessel erreicht (1 Std. ) Links das erste Kar hinauf bis auf den Grat.( ½ Std.) Von dort zu Fuß steil und ganz zuletzt etwas ausgesetzt zum Gipfel der Stadelfeldschneid ( ½ Std. )

Wieder zurück zum Schidepot und auf dem flachen Verbindungsgrat einfach hinüber zur Gsuchmauer ( ½ Std.).

Abfahrt direkt vom Gipfel kurz steil hinab, dann rechts hinüberqueren. Schließlich über einen breiten Hang hinunter in den Kessel und ins Südkar. Am Anstiegsweg hinab zum Parkplatz, wobei der Ziehweg im unteren Teil auf der Schotterstraße umfahren wird.

 

Gehzeit: 3 ¼ Std.

Höhendifferenz: 1200

Wetter: sonnig, kalt

Sichtungen: keine

Einkehrmöglichkeit: keine

Schwierigkeit: II-III

Lawinenneigung: mittel-hoch

Fazit: schöne, mittelschwere Tour mit toller Aussicht zum Hochtor

 

zu den Bildern

zu den Karten

 

zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite