Windacher Daunkogel Schigipfel (3301m)

 

17.03.2007

 

Ausgangspunkt: Von Längenfeld im Ötztal über Serpentinen sehr steil hinauf nach Gries. Parken am großen Parkplatz hinter dem Ort.

 

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz oft flach auf der Schotterstraße bzw. Kehren abkürzend über die Vordere und Hintere Sulztalalm hinauf zur Amberger Hütte ( 1 ¾ Std. )

Von der Hütte kurze Abfahrt in die „Sulze“ und flach bis ans Talende. Dort über eine kurze Steilstufe rechts oberhalb einer kleinen Klamm hinauf und erneut flach weiter bis vor den Sulztalferner. Über die rechte Seitenmoräne des Gletschers steil hinauf und auf den flachen Gletscher. Immer am rechten Rand halten und in Wellen hinauf in den Wütenkarsattel ( 4 Std. ) Von dort links hinauf etwas steiler bis unter den Wintergipfel des Windacher Daunkogels. Vom Schidepot kurz über Blöcke hinauf zum Gipfel ( ¾ Std. ) Von dort könnte man in rund 30 min über Blöcke und Firn hinüber zum Hauptgipfel ( 3348m ) gehen.

Abfahrt wie Anstieg, wobei zur Amberger Hütte hinaus geschoben werden muss

 

Gehzeit: 6 ½ Std. ( wegen kleinerer Wehwehchen etwas langsamer als üblich )

Höhendifferenz: 1750m

Schwierigkeit: I – II

Lawinengefahr: gering, zwischen Vd. und Ht. Sulzaltalm allerdings Lawinenreste auf der Straße.

Wetter: erst sonnig, oben erst eingetrübt, dann „plötzlicher“ Nebel am Gipfel

Sichtungen: keine

Einkehrmöglichkeit: Amberger Hütte, Vordere Sulztalalm

Besonderes: Wintergipfel in schneereicheren Jahren bis oben mit Schi erreichbar.

                        Den ersten Kilometer am Morgen wegen Schneemangel zu Fuß.

Fazit: Sehr lange aber einfache Tour mit einigen Flachstücken und wunderbaren Gletscherhängen

 

zu den Bildern

zu den Karten

 

zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite