Ostgrat

( Hochtausing )

 

09.10.2006

 

Ausgangspunkt: Von Wörschach im Ennstal auf einer schmalen Straße, Markierungstafel zur Hochmölbinghütte folgend, den Wörschachberg hinauf. Parkplatz am Ende einer kurzen Schotterstraße.

 

Zustieg: Vom Parkplatz auf einer Schotterstraße um einen kleinen Kessel herum. Dann auf einem Waldweg mittelsteil, die Schotterstraße mehrmals

kreuzend, zu einer freien Almfläche nordöstlich des Hochtausings ( ½ Std.). Bei einem gelben Wegweiser beginnt schließlich der Anstieg über den Ostgrat hinauf zum Hochtausing.

 

Routenbeschreibung: Von der Abzweigung eine steile Rinne über Schotter und Erde hinauf auf den eigentlichen Ostgrat. Anfangs ein paar einfache

Seilsicherungen, dann viel Gehgelände und leichte Kletterstellen im ersten Schwierigkeitsgrad. Schließlich über eine niedrige Wand  mit Hilfe eines Seiles und Trittbügeln hinauf ( Schlüsselstelle Schwierigkeit B  ), dann wieder ungesichert weiter, bis sich der Grat verflacht und man durch Latschen und über Steine hinüber zum felsigen Gipfel gelangt. ( Gesamt 1 Std. )

 

Rückweg: Von einem Abstieg über den Ostgrat wird, besonders bei Nässe, abgeraten, da Erde und Wurzeln sehr rutschig sind und der Steig nicht

durchgehend gesichert ist. Empfohlen wird daher der etwas schwierigere, aber durchgehend gesicherte Tonisteig ( B-C ) und der Rückweg über die Schneehitzalm zurück zum Parkplatz. ( Gesamt 1 ¼ Std. in schnellem Tempo )

 

Gehzeit: 1 Std. am Steig, gesamte Runde 3 ¼ Std.

Höhendifferenz: ca. 200m am Steig, gesamte Runde 700m

Schwierigkeit: Ostgrat A-B \ 1+, Tonisteig im Abstieg B-C

Wetter: sonnig, angenehm warm

Besonderes: Ein Queren des Tausingkares direkt vom Tonisteig zum Einstieg Ostgrat ist verboten, und es wird mit dem Abbau der Steiganlage gedroht

Fazit: schöne, kurze Rundtour über zwei nicht all zu schwierige, kurze Klettersteige

 

Siehe auch:       Klettersteig Tonisteig

                        Wanderung Hochtausing

 

zu den Bildern

zur Karte

 

zurück zum Verzeichnis

zurück zur Startseite